Freitag, Dezember 30, 2005

Postmodernes Patchworktheater & Velvet Elvis

Entspannter Tag. Die Schmerzen lassen langsam nach, der Virus scheint die Flucht anzutreten. Müde, freue ich mich des Siegens! Heute Vormittag, mehrere Kasperlevorführungen mit meinen Töchtern eingeübt. Unermüdlich, aber kreativ. Meine Lieblingsszene: Das Krokodil hat Zahnschmerzen und Kasper & Gretel können nicht helfen, da kommen die Hochzeitsbarbie (Grrr) und der „Gute Nacht Bär“ zur Hilfe und heilen das arme Tier von seinen Schmerzen. So was nennt man dann wohl postmodernes Patchworktheater! Am Nachmittag Homiletik Klausuren korrigiert (Examenspredigten). Ich freue mich ja über fleißige Studierende, aber müssen gleich 25 bis 30 Seiten pro Klausur sein? Danach Die Zeit gelesen, mich über den Lebenartikel „100 gute Wünsche zur Rettung der Welt“ gefreut (im Internet unter http://www.zeit.de/2006/01/100wuensche_1 nachzulesen, mein Favorit Ulrich Bahnsen, wozu ich noch anmerken möchte, dass sie nicht nur das Portemonnaie bleischwer machen, sondern auch noch einen fetten Arsch!) und mich über Angies Brief aufgeregt (3 Millionen € Steuergelder!). Anyway, abends dann an meiner Doktorarbeit geschrieben, immer noch Korrektur Kapitel 3! Zwischendurch ein neues Buch angefangen: Velvet Elvis: Repainting the christian faith. Sehr coole Aufmachung (Achtung Hänssler!!!) Inhaltlich weiß ich noch nicht so genau, geht auch in die Richtung emerging church, aber wieder etwas anders, ganz Interessant er kommt immer wieder auf den Judaismus des 1. & 2. Jahrhunderts und seiner Auslegungstradition zu sprechen. Naja, werden sehen (bzw. lesen).

Kommentare:

martin nagel hat gesagt…

ja du hast recht. die wünsche seiten der zeit habe auch ich mit grosser begeisterung gelesen. besonders gut fand dich die ausführungen über die wunschlosigkeit als augenblick des grössten glücks.
ich freue mich dass ich immer noch wünsche habe. grosse fromme und kleine unfromme wünsche.
ich wünsche mir jetzt gerade eine spülmaschine

Co hat gesagt…

Habe soeben deinen Blog entdeckt und bin regelrecht begeistert... Doch, gefällt mir sehr gut. Werde jetzt Leser.
Hab gesehen, dass du Fight Club magst und Calvin und Hobbes. Sehr gut!
Und zum Thema Homiletik: Selbst schuld ;). Seitenbegrenzung ist das Lösungswort, würde ich sagen.
Grüß deine Frau!