Donnerstag, März 09, 2006

"Mentoring & goldige Kerlchen!"

Habe heute im Masterprogramm des Theologischen Seminars Adelshofen unterrichtet. Hat echt Spaß gemacht. Eine kleine motivierte Gruppe von Studenten, die meist schon einiges an Praxiserfahrung gesammelt haben. Dadurch bekommt der Unterricht eine ganz andere Note, die Fragen gehen meist in Richtung Transfer in den Gemeinde und Missionskontext. Bei der soziologischen Betrachtung von Mentoring bin ich auch kurz auf das Thema emerging church eingegangen, was für die meisten neu und schwer verständlich war.

Man sollte ja denken, dass hier in der dörflichen Kulisse des Kraichgaus, die Welt noch in Ordnung ist – doch weit gefehlt. Beim Einkaufen wurde Christine heute ihr Geldbeutel geklaut. Nicht weiter tragisch, höchsten ärgerlich, da viel Arbeit: Karten sperren, Papiere neu beantragen etc. Anyway, es gibt schlimmeres.

Die Kids finden es total schön hier, bei Oma & Opa und werden dementsprechend verwöhnt. Das sei ihnen von Herzen gegönnt. Gefällt beiden Parteien. Apropos Kids, meine Tochter meinte gestern morgen zu mir: „Wenn du schläfst, bis du echt ein goldiges Kerlchen!“ Da drängen sich mir zwei Fragen auf: Erstens: Wie kommt meine Tochter auf so einen Satz? Zweitens: Was macht sie nachts!

Kommentare:

martin nagel hat gesagt…

lieber bruder grüsse mir das verschlafene nest.

ja es ist wirklich beeindruckend und ich geniesse dieses nah dran sein an dir und deiner family auch sehr.

Uli´s Blog hat gesagt…

dritte frage, die sich mir aufdrängen würde: wie findet dich deine Tochter im Wachzustand?

Toby Faix hat gesagt…

Ich hoffe doch super! :)