Montag, April 10, 2006

"Mutanfall"


Heuten haben bei uns die Ferien angefangen, das heißt, es wird die nächsten zwei Wochen ruhig auf dem Campus. Danach wird es erst allmählich lauter, da die beiden ersten Klassen, sowie die zweite Klasse sechs Wochen ins Praktikum gehen. Nur die Dritte hält die Stellung, was heißt, dass ich die nächsten acht Wochen kaum unterricht haben werde. Das ist nicht weiter schlimm, ich versuche die Zeit zu nutzen und mich ganz auf meine Dissertation zu konzentrieren. Das Ziel wäre, dass ich am 1. Juni abgebe. Habe dabei gemischte Gefühle, da ich irgendwie nicht so recht einschätzen kann, ob die Zeit für das noch zu erreichende langt. Aber jetzt probiere ich es mal – mutig voran!

Falls sich jemand für Sozialwissenschaft & die Grounded Theory interessiert, ich habe heute den ganzen Tag an der Dimensionalisierung von Kodes gearbeitet und werde jetzt zum axialen Kodieren durchdringen.

In solchen Zeiten der wissenschaftlichen Arbeit braucht man ab und zu frisches Wasser und das habe ich heute in Form von „Mutanfall“ zu lesen bekommen. Mutanfall ist der neue Gedichtband von Christina Riecke, der mich wirklich beeindruckt. Sprachlich stark, nachdenklich intensiv, mutig ganzheitlich, unbequem zum Glauben auffordernd – das ist nur der erste Eindruck von den ersten Gedichten. Häppchenweise zu genießen. Übrigens wunderbar in Szene gesetzt von Miriam Gamper. Danke.

Kommentare:

curious joe hat gesagt…

Hi Toby, unbekannterweise einen Gruß nach Marburg! Mußte aufmerken beim Stichwort "Grounded Theory". Als ich mich da reingefuchst habe in der Hoffnung, irgendwas Sinnvolles da rausziehen zu können über die direkte Arbeit hinaus, ist mir irgendwann aufgegangen, dass das Ganze auch ein interessanter exegetischer/homiletischer Zugang ist. Im Material gegründet zu sein, nicht in ausgefeilten Theorien, aus dem Material Kategorien und Dimensionen zu entwickeln, diese wieder zu überprüfen im Hin und Her zwischen Erhebung, Analyse und Theoriebildung, Theoretische Sättigung als Qualitätsmerkmal usw. (habs im Detail nicht mehr alles parat). Falls Du den Gedanken nicht auch schon hattest, vielleicht gefällt er Dir ja...
Viele Grüße, Joa

Toby Faix hat gesagt…

Ja, das ist ein sehr guter Gedanke, habe auchschon so eine Art "hermeneutischer Zyklus" dazu entwickelt. Vielleicht könnten wir usn ja mal austaichen...