Donnerstag, Juni 01, 2006

"Geschafft: Jetzt ist sie weg!"

Jetzt ist sie weg. Habe gerade drei Kopien meiner Dissertation abgegeben. Schon ein komisches Gefühl, drei Jahre habe ich jetzt daran gearbeitet, bin durch Höhen und Tiefen gegangen. Insgesamt ein Geschenk, mal so lange an einem Thema zu arbeiten, ein echtes Privileg, das es so wahrscheinlich nicht so oft im Leben gibt. Jetzt heißt es etwa drei Monate warten und hoffen, dass die Doktorarbeit auch wohlwollend angenommen wird.

Die nackten Fakten:
757 Seiten in zwei Bänden (434 Seiten plus 323 Seiten Anhang) mit 210 140 Wörtern.

Kommentare:

martin nagel hat gesagt…

gratulation

geniesse, die vorübergehende diss. freie zeit

kapeka hat gesagt…

Gratulation auch von meiner Seite. Und den Wunsch, dass es auch alles glatt durchgeht.

Ich lese gerade die Dissertation über Fundamentalismus meines Werten Dekans Stephan Holthaus. Ich ziehe meinen Hut vor jedem, der eine Dissertation schreibt und promoviert. Das ist wirklich ein intellektueller aber sicherlich auch körperlicher Kraftakt.

storch hat gesagt…

auch von mir einen herzlichen glückwunsch!

Leonardo Iantorno hat gesagt…

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!
Geniesse deinen Erfolg :)

Leo

Mike hat gesagt…

Gratuliere! Sehr schön! Vor mir liegt da noch ein weiter, weiter Weg, ich hoffe, ich kann dieses Gefühl auch mal geniessen!

Uli´s Blog hat gesagt…

ich gratuliere deine frau, die die höhen und tiefen mitmachen musste und kostbare zeit eures familienlebens dafür opferte. oder liege ich da falsch?

Toby Faix hat gesagt…

Ja, meiner Frau darf man echt gratulieren. Sie hat die Diss mitgetragen. Ich glaube, dass die Familie nicht gelitten hat, sondern eher unser Eheleben und mein Privatleben, falls es sowas gibt. :)