Donnerstag, Juli 27, 2006

"Konfliktlösungsmodelle"

Manchmal denke ich, dass die Welt und das Leben doch recht kompliziert ist, vielleicht bin auch nur ich es? Egal. Die Arbeitslosigkeit, die Ungerechtigkeiten in der Verteilung von Nahrungsmittel, die mangelnde Kommunikationsfähigkeit von uns Menschen und der aktuelle Nahostkonflikt, um nur einiges zu nennen. Mitten im deprimierenden Denkprozess über die eigene Ratlosigkeit, lese ich folgendes Zitat, das mir wieder Hoffung gibt. Simplify your world. Danke Herr Präsident, du gibst Hoffung, da wo andere nur Probleme sehen:

„Was sie tun müssen, ist, Syrien dazu zu bringen, dass es die Hisbollah dazu bringt, mit diesem Scheiß aufzuhören – und dann ist die Sache gelöst.

(George W. Bush, beim G8-Gipfel in St. Petersburg, über den Nahostkonflikt, als er dachte, sein Mikrofon sei abgeschaltet.)

1 Kommentar:

Rabbi.Lydia.HaArabi :-) hat gesagt…

im grunde hat er doch recht. beinahe. und 'momentan' ist der nahostkonflikt auch nicht nur. aber ich mag nicht über politik reden. hab die schnauze voll davon, da man als Judaistikstudent andauernd gezwungen wird sich interessiert darüber zu unterhalten.

ich frag mich grad warum ich überhaupt einen kommentar geschrieben hab?