Freitag, September 08, 2006

"angekommen - angenommen"

Hatte einen guten, wenn auch weitgehend schlaflosen Flug nach Johannesburg. Sind um 7:30h morgens angekommen, dann auschecken, Auto mieten und ab nach Pretoria (Achtung Linksverkehr, was eine echte Herausforderung ist!). Dort um fünf vor zehn angekommen, ins Department of Missiology &Christian Spirituality gestürmt, gerade rechtzeitig, für kurze Absprachen, bevor um 10:15 meine Vorlesung begann. So suchte ich zuerst den Beamer, für meine mühevoll erstellte englischsprachige super Powerpoint Präsentation (Danke Christine). Den gab es aber nicht. Mein Professor hatte vergessen meine Bitte nach einem Beamer weiterzugeben. Super. Anyway, dafür ergab sich in den nächsten Minuten ein kleines Wunder. Vor mir tauchte ein emeritierter Professor der UNISA auf, den ich vor vier Jahren kennen gelernt hatte und der ganz gut deutsch spricht. Er freute sich sehr mich wieder zu sehen und war spontan bereit mich zu übersetzen. Für mich ein Wunder und eine große Erleichterung. So hielt ich meine Vorlesung über „The Empirical-Theological Praxiscycle as a Methodology for Missiology" auf deutsch. 90 Minuten später gab es noch eine fruchtbare Diskussion zum Thema. Danach war ich echt fertig. Was gegessen, dann ein kurzes Gespräch mit dem Leiter des Departments in dem mir mitgeteilt wurde, dass meine Dissertation von allen vier Korrektoren angenommen wurde. Schriftlich bekomme ich es erst die nächsten Tage, aber es war ein schöner Moment, konnte und kann es irgendwie noch gar nicht glauben, sechs Jahre Arbeit sind zu Ende. Danach durfte ich gleich mitwirken eine mündliche Prüfung abzunehmen. Nur nicht auf falsche Gedanken kommen. Mittlerweile war es später Nachmittag, ich hatte Kopfweh und sehnte mich nach einem Bett. Wir machten uns auf den Weg, kamen aber nicht weit, da unser Leihwagen nicht mehr ansprang. Eigentlich nicht weiter schlimm, aber es dauerte dann doch bis fast 18:00h bis wir im Hotel waren. Kurz frisch gemacht und dann mit meinem Professor noch etwas die Promotion gefeiert, mit viel afrikanischem Fleisch und etwas zu viel gutem Rotwein.

Kommentare:

rbk hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns mit dir und Gott ist echt treu.
Wann fliegst du zurück?

Toby Faix hat gesagt…

Sonntag auf Montag Nacht, so dass ich Montag frueh wieder in Marburg bin.

rbk hat gesagt…

Jetzt hast du diese "Hürde" auch geschafft. Da müssen wir unbedingt auch mal drauf anstoßen :-)

storch hat gesagt…

herzlichen glückwunsch! und eine entspanntere zeit in pretoria als bisher.

Manni hat gesagt…

Dr. tobys blog

"Dr. toby & wie er die welt sah!"

LG und Glückwunsch! War ja auch nicht immer leicht - was? ^^

rbk hat gesagt…

Info: am Sonntag kommt um 21.45h bei Sabine Christiansen ein spannendes Thema: Welche Religion hat Gott? Unter anderem sind drei entschiedene Christen anwesend: Peter Wenz (BGG Stuttgart)in der Diskussionsrunde und Oliver Page ( Ex-Profi-Fußballer) und Claas P. Jambor (Musiker) als Studiogäste. Außerdem ist auch noch Leon de Winter dabei (natürlich als kritische Stimme).
Ich finde das super! Also, schaltet ein und an alle Gläubigen: betet mit dafür.

Steffi hat gesagt…

@rbk: Auf welchem Sender denn?

e-mix hat gesagt…

sabine christiansen kommt immer auf ARD, wenn sich da inzwischen nix geändert hat. ;-)

und ein fetter glückwunsch geht natürlich an toby! da kriege ich irgendwie gänsehaut, wenn ich das lese. cool.

martin nagel hat gesagt…

super ! 6 jahre arbeit und dann endlich: angenommen.
ich gratuliere dir. sei stolz auf dich du hast geschafft. dr. faix

Hufi hat gesagt…

Auch von mir fetten Glückwunsch!

Toby Faix hat gesagt…

Danke für die Glückwünsche.