Donnerstag, Oktober 12, 2006

"die Frauen kommen"

Heute den ganzen Tag unterwegs gewesen, verschiedene Gespräche und Sitzungen unter anderem mit dem Oberkirchenrat Württemberg und verschiedenen anderen theologischen Ausbildungsstätten geführt. Interessant ist dabei zum Einen, dass viele theologische Ausbildungsstätten über eine Hochschulanerkennung nachdenken und zum Anderen, dass in vielen Ausbildungsstätten mittlerweile mehr Frauen als Männer sind. Das gibt, wenn diese Entwicklung so weiter geht, langfristig eine echte Veränderung der evangelikalen Landschaft. War früher der hauptamtliche Beruf im Inland sehr männerlastig und die Frauen waren meist in der Mission (da durften sie schon immer leiten und lehren) und Kinderarbeit (dito!) untergebracht, so ändert sich das Bild zunehmend. Frauen werden besser ausgebildet, selbstbewusster und sind in der Gemeinde flexibler einzusetzen. Noch besetzten die Männer meist die „Machtpositionen“ in den Gemeinden und Verbänden, aber dies wird sich langfristig ändern. Für einige wird das ein „Paradigmenwechsel“ werden, ich finde es gut, denn ich denke, dass Reich Gottes braucht beides: Frauen & Männer – Gleicherweise.

Kommentare:

Uli´s Blog hat gesagt…

ja, schön, dass du das schreibst. Es wird deshalb auch eine Veränderung geben, weil sich die Annstellungen als GemeindemitarbeiterIn dahingehend entwickeln, dass es mehr Teilzeitstellen, als Vollzeitstellen werden (auch Gemeinden klagen über weniger Geld) und daher diese Arbeit für Männer unattraktiver wird. Nichtsdestotrotz ist es gut, wenn wir diese Entwicklung zu nutzen wissen.

Toby Faix hat gesagt…

Ja, Geld war auch ein großer Punkt, vor allem die Kirchen müssen umdenken, es gibt immer weniger Stellen die finanziert werden, was ein echtes Problem ist.

gutscheine zum ausdrucken hat gesagt…

sehr guter Beitrag