Samstag, Dezember 02, 2006

"Geburtstag & Garbage City"

Mein Mentor hat gestern Geburtstag gehabt und so habe ich mich aufgemacht um ihn herzlich zu gratulieren. Ich war nicht der Einzige und so hat sich eine illustre Runde ambitionierter Männer eingefunden um den Gastgeber zu ehren. Da er früher Missionar war und von daher gewöhnt war kreativ zu essen, gibt es jedes Jahr etwas Außergewöhnliches zu Essen. Dieses Jahr war es Känguru. Hat überraschend gut geschmeckt. Danach gab es viele anregend Diskussionen über Gemeindegründung und ganzheitliches Christsein. Nachdem wir eine Weile diskutierten und es immer hitziger wurde, schauten wir, auf Drängen meines Mentors, ein Video über Garbage City an. Ein orthodoxer Priester hat im Müllviertel von Kairo vor 15 Jahren eine Missionsarbeit angefangen und mitten in den Müllbergen eine Gemeinde aufgebaut. Das unglaubliche ist geschehen, tausende „Müllarbeiter“, die die Stadt Kairo mit Händen und Eselskarren von ihrem Müll befreien sind zum Glauben gekommen. Jetzt finden dort in einer imposanten Felsenkirche Gottesdienste statt mit über 20 000 Tausend Menschen. In den Müllbergen entstehen Kindergärten, Schulen und Krankenhäuser, eine langsame Transformation eines ganzen Viertels ist in vollem Gange. Danach haben sich unsere Gespräche & Diskussionen dort verändert, weil wir gemerkt haben, dass wir meist über „Luxusprobleme“ diskutieren. Naja, deshlab hat man ja einen Mentor

Hier ein Video von Garbage City, nicht jenes was wie geschaut haben, aber es gibt auch einen kleinen Eindruck von einer interessanten Gemeinde.


Kommentare:

Manni hat gesagt…

Ich verstehe es nicht ganz. Im Text hört es sich so an, als ob da viele Menschen, die im und vom Müll leben zu Gemeinde gehen. Das Video wirkt aber eher wie der Bericht von etwas für Touristen.

Was genau passiert da?
Ist da eine Kirche unter Armen?

LG!

Toby Faix hat gesagt…

Ja, dass stimmt. Es ist leider nicht der Video den ich gesehen habe. Da ging es um die Entstehung der Gemeinde in den letzten 15 Jahren und das war echt krass. Wie das halt so ist, wenn alles gut geht und "Erweckung" ist, dann kommen die "Christentouristen" und versuchen dabei zu sein. Es gibt noch mehr Filme und Bericht darüber und jeder versucht sich sein "Stück vom Kuchen" zu sichern. Ich werde mal versuchen, das andere Video zu organisieren...

Markus Kalb hat gesagt…

Hi Toby,

hier schreibt Markus Kalb; aus der von dir erwähnten illustren Runde unseres Mentors :-). Ich fand sowohl unsere Diskussion inspirierend, als auch Känguruh und Wein sehr lecker. War nett, dich mal ein wenig kennen gelernt zu haben.

Auf meiner Suche im Internet nach dem Video von Garbage City habe ich deinen Blog-Eintrag entdeckt - und darum jetzt der Gruß.

Gott mit dir.

Toby Faix hat gesagt…

Gruß zurück. Fand den Abend auch sehr inspirierend. War schön dich mal persönlich kennen zulernen.