Sonntag, Januar 07, 2007

"Aimée und die Planeten "


oder Bildungserziehung im Hause Faix und am meisten lernt der Papa. Aimée fragte mich gestern wie denn das sei mit dem Jupiter. Wie groß der denn ist und wie die Temperaturen so wären und überhaupt wie weit weg ist der Jupiter von der Venus und auch, ja wenn wir schon dabei sind, wie viele Ringe hat der Saturn? O.k., wenn man wie Aimée Astronautin werden möchte, sind das natürliche Grundkenntnisse und ich verstehe ihr Anliegen. Doch als durchschnittlicher Erdenbürger hatte ich auf alle diese Fragen keine sicheren Antworten. Aber, praise God for the Internet! Das Internet konnte alle ihre Fragen beantworten und dank dem neuen Farbkopierer am mbs, hat Aimée sogar einen schönen Ausdruck der wichtigsten Planeten bekommen. Meine Frau, als beste Mutter unserer Kinder, hat natürlich gleich noch einen draufgesetzt und in der Stadtbücherei einige Bände zum Thema Planeten und Weltraum ausgeliehen. Jetzt gibt es jeden Abend neue Erkenntnisse über die Erde, andere Planeten und die Weite des Weltalls.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

bei der tochter- was meinst du zu eine "kurze geschichte der zeit" von stephen hawking, als gute nachtgeschichte

Steffi hat gesagt…

Cool. Aimee wird bestimmt mal gerne in die Schule gehn:)

Toby Faix hat gesagt…

@martin, danke für den Tipp, Hawking wird ja heute 65, da passt das gut! :)

Toby Faix hat gesagt…

@steffi: und sie kann es kaum erwarten...

Anonym hat gesagt…

Leider stimmt ddie abgedruckte Abbildung nicht mehr, denn Pluto ist jetzt offiziell kein Planet mehr:
http://haengematter.blogspot.com/2006/12/pluto-ein-nachruf.html
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,433425,00.html
Das kann sonst Tränen geben, wenn Kinder erfahren, dass man ihnen etwas Falsches erzählt ;-)

Toby Faix hat gesagt…

Stimmt. Hab ich gelesen und wieder vergessen. Danke. Tränen wollen wir ja nicht! :)