Freitag, März 16, 2007

"Biller per Post"

„Maxim Biller, das begabteste Schandmal der deutschen Literatur, hat ein Buch mit Liebesgeschichten geschrieben. Es ist gut. Und er selbst eigentlich auch ganz nett.“

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben die einem eine große Freude bereiten. Heute lag so eine Freude im Briefkasten. In einem großen Briefumschlag war zum einen das Schweizer Magazin „DasMagazin“ und zum anderen eine Karte von meinem Freund Martin mit lieben Grüßen an mich. Der Grund dieses überraschenden Grußes war ein Interview im „Magazin“ mit einem meiner Lieblingsschriftsteller: Maxim Biller. Aber nicht nur das Interview und die dazu von Max Küng verfassten Texte waren wunderbar, nein, es gab auch noch ein Vorabdruck einer Kurzgeschichte (Ziggy Stardust) aus dem neuen Buch "Liebe heute". Kleine Augenblicke des Glücks, dazu konnte ich Christine gewinnen mir die Geschichte vorzulesen, was sie noch ein Stück wunderbarer macht, auch wenn die Geschichte eher traurig ist. Biller ist genial wenn er über sich schreibt, über sich und die Juden. Und auch diesmal ist genial. Danke. Freue mich auf mehr…

Kommentare:

kapeka hat gesagt…

Ach der Biller. Ich weiß nicht. Im Rahmen meines Deutsch-Lks habe ich "die Tochter" von ihm gelesen und ich habe mich echt durch das Buch geqäult. Im Rückblick war das schon ganz nett gemacht, aber der große Wurf war's irgendwie nicht. Seitdem meide ich ihn total. Vielleicht war die Tochter auch nicht grad sein bestes Stück Literatur.

Welches Buch würdest du empfehlen, um jemanden zum Biller-Fan zu "bekehren"?

Tobias Faix hat gesagt…

@kapeka: Ja, da hast du allerdings recht, die Tochter ist nicht das Beste Stück Literatur, wobei ich allgemein sagen würde, dass Romane nicht zu seinen Stärken gehören. Dafür ist er meiner Meinung der beste Kurzgeschichtenschreiber und Kolumnist im deutschsprachigen Raum. Sehr kurzweilig, böse und erfrischend sind seine "Moralischen Geschichten", sehr nachdenkenswert "Land der Väter und Verräter".

kapeka hat gesagt…

Ok, danke. Ich hatte schon Angst, Literatur-Banause zu sein ;-)

Ich werd mir eines der beiden Bücher vielleicht mal anschauen.

GFS

Tobias Faix hat gesagt…

Ach, ist ja auch immer etwas Geschmacksache...

martin hat gesagt…

danke :-)

Tobias Faix hat gesagt…

Ich sag Danke!!!

Hufi hat gesagt…

Hast du das Interview in der bis heute aktuellen Neon gelesen?
Wenn nicht kann ich dir das mal leihen/kopieren…

Tobias Faix hat gesagt…

Oh ja, sehr gerne! Vielleicht ist die Neon doch besser als ich das so denke... ;)

Hufi hat gesagt…

Ich kopiere es dann mal und gebe es dir bei Gelegenheit.

Tobias Faix hat gesagt…

Super. Freu mich drauf!

gutscheine zum ausdrucken hat gesagt…

sehr guter Beitrag