Montag, März 12, 2007

"Blogzensur"


Einen blog schreiben ist eine schöne Sache und man sagt dabei so leicht, dass man den blog dann auf der ganzen Welt lesen kann. Schöner Spruch, der anscheinend doch nicht ganz der Wahrheit entspricht. Haso hat es vorgemacht und so habe auch ich meinen blog getestet und so herausgefunden, dass ich, im Gegensatz zu Haso, auf der chinesischen Zensur stehe und mein blog in China gesperrt wurde. Das find eich auf der einen Seite belustigend, da ich die potenzielle Gefahr doch relativ gering einschätze und es auch nicht so viele Chinesen gibt der deutschen Sprache mächtig sind. Auf der anderen Seite finde ich es auch erschreckend, dass die Zensur in diesem riesigen Land scheinbar so einfach funktioniert. Wahrscheinlich bin ich in eine Art Rasterfahndung gekommen und wurde für zu gefährlich, zu fromm oder was weiß ich was gehalten. Anyway, interessant ist es allemal. Was ich schon seit längerem beobachte, ist wer sich so alles auf meinem blog tummelt und aus welchen Ländern die Leser/innen kommen. Bunt gemischt und doch fallen mir seit einigen Monaten zwei Absender auf die „US Army“ haben. Das gibt mir doch zu denken und es verdichten sich die Gerüchte einer schönen Verschwörungstheorie. Ja, die Endzeit….

Kommentare:

Stefan Hradetzky hat gesagt…

Dass Dein Blog in China nicht verfügbar ist, hat vermutlich weniger mit "Rasterfahndung" oder persönlichem Frömmigkeitsstil zu tun. Endzeit - vielleicht schon eher ;). Ganz sicher aber ist, daß die Blogplattform, die Du nutzt, zu Google gehört. Und Google hat sich aus wirtschaftlichen Gründen entschieden, die chinesische Regierung darin zu unterstützen, dass das Internet jenseits der Chinesischen Mauer nur in zensierter Form verfübar ist. Man will sich ja den großen chinesischen Markt nicht durch irgendwelche Freiheits-Utopien verbauen. Es würde mich daher nicht wundern, wenn alle Blogs, die bei Blogspot.com liegen, im Land der Mitte nicht lesbar sind. Netzpolitik.org weiß zu Googles Zensurfaible etwas mehr ...

Sebastian Gorenflo hat gesagt…

@stefan: Mein blogspot.com account ist nicht gesperrt. Vielleicht habe ich in letzter Zeit einfach zu wenig über christliche Inhalte geschrieben ;-)

Thomas hat gesagt…

Sorry, wenn ich jetzt den Spielverderber (Klugscheißer oder wie auch immer) gebe... Also ich hab deinen Blog eben selber getestet. Antwort: "Your URL is available."

Unten steht ja auch, dass es auch technische Gründe für die Nichterreichbarkeit geben kann. Ist ja auch ein weiter Weg nach China und zurück, da können schon mal ein paar Pakete vom Laster fallen. Also ganz so schlimm ist es wohl noch nicht mit der Zensur.

Wikipedia dagegen ist ganz gefährlich!

Tobias Faix hat gesagt…

@stefan: Danke für deinen Tipp mit Netzpolitik. Wirklich sehr gut und ich muss zugeben, dass ich mich der "politischen" Auseinandersetzung bisher immer gedrückt habe.

Tobias Faix hat gesagt…

@thomas: Vielleicht liegt es an mir, aber ich hab es eben nochmal probiert - mit dem selben Ergebnis...

Tom hat gesagt…

Die US-Army Besucher, stammen die aus Los Angeles? Ich habe nämlich seit Wochen ständig massig Besucher aus Los Angeles und versuche herauszufinden, wer das ist.

Gruß Tom

Manfred hat gesagt…

Da wäre ich doch so gern politisch unkorrekt und bin doch ein zahnloser Tiger.

Habe ich nicht gegen Nordkorea gebloggt? Ich armes kleines Licht. Das ist ja schlimmer, als bei google nicht gelistet zu sein. Mein Webleben hat jetzt keinen Sinn. Ich kauf mir 2nd Life und bombadiere dort erst einmal alles, was nach Kommunismus riecht.

Da hat man sogar jesusfreak und damit Jesus in der URL...

-------------------
Die Besucher aus LA könnten Trackbacker sein =)
Akismet rules!

Bernhard hat gesagt…

wie schafft man solcherlei Dinge nur? Also ich mein, rauszukriegen, wer wann wessen Blog von woher besucht hat? Das nenn ich mal apokalyptisch... da sind die Chinesen wohl die sieben Zwerge gegen... :o)
Du, lieber Toby, schreib mir doch bitte mal ne mail. Wollt was mit dir besprechen, was ich nicht aufm Blog machen will. norbert(at)jesusfreaks.de
Sach Servus!

Tobias Faix hat gesagt…

@manni: Was sind Trackbacker???

Tobias Faix hat gesagt…

@bernhard: Ja, melde mich sehr gerne...

Christoph W hat gesagt…

Hab es auch gerade mal probiert. Also mit der URL http://toby-faix.blogspot.com funktionierts! "Your URL is available". Du solltest bei deinem Blog eh grundsätzlich das "www" vorne weglassen. Das macht mehr Probleme als das es sie löst. Probiers doch noch mal so.......

Tobias Faix hat gesagt…

Ich kann machen was und wie ich will, bei mir kommt immer das selbe Ergebnis: "Your URL is blocked". Keine Ahnung warum, ist ja auch egal, war mehr ein Spaß, den hatte zumindest ich...

Manfred hat gesagt…

Angenommen ich schreibe einen Blogbeitrag in meinem Blog und beziehe mich auf einen von Dir, dann verklinke ich den Permalink des bestimmten Beitrages von Dir. Das merkt dein Blog (wenn es gut) und fügt dann automatisch einen Auszug aus meinem neuen Beitrag unter deinen als Kommentar.

http://de.wikipedia.org/wiki/TrackBack

So kann man eben auch spammen. Angenommen Du willst für eine Skatspielerseite werden. Dann schreibst Du irgendwo einen Beitrag und verlinkst ganz viele Permalinks von Blogs. Auf all diesen Blogs erscheinen dann Trackback Kommentare.

Es fällt mir schwer, dass verständlicher zu erklären...