Sonntag, Oktober 21, 2007

„Vater-Tochter-Dialog 23"

Wir sitzen am Mittagstisch und irgendwie kommen wir auf das Thema Erntedank und von da aus geht es zu den wichtigen ökonomischen und globalen Fragen dieser Welt.

Tochter: Warum danken wir beim Erntedankfest immer nur für Kartoffeln und Äpfel und so und nicht für Bananen und Orangen?
Vater: Wir danken auch für Bananen und Orangen.
Tochter: Tun wir gar nicht, im Gottesdienst waren lauter Körbe voll Kartoffeln und Äpfel...
Vater: Diese Dinge wachsen halt bei uns und deshalb sind wir besonders dankbar.
Tochter: Und die Bananen und Orangen gibt es auch bei uns, im Supermarkt.
Vater: Da hast du Recht, aber die wachsen nicht bei uns.
Tochter: Wo wachsen die?
Vater: Ganz unterschiedlich. In Südamerika, Spanien oder Israel.
Tochter: Und wie kommen die dann hier her?
Vater: Naja, da gibt es Menschen, die die pflücken und dann werden sie mit dem Schiff oder Flugzeug nach Deutschland gebracht und dann können wir sie kaufen.
Tochter: das ist eigentlich super für uns. Und die anderen Sachen?
Vater: Welche anderen Sachen?
Tochter: Die Spielsachen, wo kommen die her?
Vater: Ganz unterschiedlich, die meisten aus China, schätz ich.
Tochter: Und warum können wir die nicht machen?
Vater: Also, in China verdienen die Menschen weniger Geld und deshalb können sie die Spielsachen billiger herstellen und wir sie dann billiger kaufen.
Tochter: Warum verdienen die weniger?
Vater: Naja, die leben in einem anderen Land und sie leben oft viel ärmer als wir.
Tochter: Verdienst du mehr als die?
Vater: Ich schätze schon. Wir in Deutschland verdienen fast alle ganz gut.
Tochter: Verdienst du viel?
Vater: überlegt...
Tochter: Oder mittel?
Vater: ...ja, so mittel, so viel, dass es uns als Familie echt gut geht?
Tochter: Verdient der Klaus Meiß mehr als du?
Vater: Du stellst Fragen, keine Ahnung, er ist der Chef und da wird er schon mehr als ich verdienen...
Tochter: Darf der selbst bestimmen wie viel er verdient?
Vater: Keine Ahnung, frag ihn das mal selber.
Tochter: Aber das ist ungerecht, wenn die Menschen in China weniger verdienen.
Vater: Ja, das ist es, aber das liegt auch etwas an uns, wir wollen ja alles möglichst billig.
Tochter: Ich nicht.
Vater: lacht. Natürlich nicht....

Kommentare:

[depone] hat gesagt…

vielen dank für die dialog-mitschrift. wunderbar.
viele grüße ins hause faix.

Tobias Faix hat gesagt…

Danke, und liebe Grüße zurück!

michael wesner hat gesagt…

Oh herrlich diese Frage.
Haben wir eigentlich verlernt solche Fragen zu stellen, die Zusammenhänge aufspühren und Ungerechtigkeiten erkennen?
Wenn wir nicht wie die Kinder werden, bleibt uns dann ein Teil vom Himmelreich verschloßen?
Zwei mal "Ja, ich denke schon"
_ _
beste Grüße von Michael

Anika hat gesagt…

Ich mag deine Kinder so! :)Viele Grüße an sie!

Tobi hat gesagt…

:-) ich lache jedes mal bei den "Vater-Tochter-Dialogen"!
Grüße,
Tobi

Eagleeye hat gesagt…

tobi deine Kinder wären hervorragende Sozialdemokraten, Revolutionäre, Marxisten, Politiker......wie auch immer.
Und das schon in diesem zarten Alter.
Ich bin entzückt.

Tobias Faix hat gesagt…

Das sind ja gute Aussichten! :)

Tobias Faix hat gesagt…

Übrigens komme ich immer noch nicht auf deinen blog, weder direkt per link, noch mit der Adresse: http://www.eagleeye777.blogspot.com/

Christoph W hat gesagt…

Herrlich!