Dienstag, März 25, 2008

"Von Hauben & Hoffnungen"

Über Ostern waren wir als Familie in Lemförde und haben an der dortigen Osterkonferenz der Diakonissenschwestern teilgenommen. Ich habe gepredigt (Die Wirklichkeit der Auferstehung und die Wirklichkeit unseres Alltags) und wir haben uns alle etwas verwöhnen lassen von den sehr netten Schwestern. Irgendwie ist es schon immer was besonderes so viele „Hauben“ zu sehen und die Geschichten Einzelner und des ganzen Mutterhauses zu hören. Beeindruckend.
Auf der Rückfahrt sind wir dann vom Wintereinbruch überrascht worden, aber noch einigermaßen durchgekommen. Als in Marburg ankamen haben unsere Nachbarn gerade ein Osterfeuer vorbereitet, das wir dann alle gemeinsam genossen haben. Danke.
Diese Woche haben wir uns als Familie reserviert, keine Termine, nur spielen, lachen, lesen, manchmal etwas streiten und einfach Mal Zeit füreinander haben. Hoffnung.

Kommentare:

Mona hat gesagt…

Schöne Grüße aus dem seeeeeeeeehr verschneiten Ruhpolding!
Hier sieht es soooooo anders aus im Gegensatz zu letztem Jahr. An kurze Hosen und T-Shirts ist gar nicht zu denken!!

Ich wünsche euch als Familie eine echt schöne Woche!Genießt die Zeit für euch!!!

Tobias Faix hat gesagt…

Liebe Grüße zurück! Hier schneit es übrigens auch, wenn auch nur ein bisschen...

martin hat gesagt…

ja geniesst die woche gemeinsam

Tobias Faix hat gesagt…

Danke!
Wie gehts euch vier ;)