Freitag, Juni 20, 2008

"Wenn die Zeit knapp wird..."

Ein signifikantes und visuelles Zeichen von zu viel Arbeit ist die „Zeit“, die immer Donnerstag per Post ins Haus flattert. Das Problem ist dabei nicht die aktuelle Ausgabe, sondern die Tatsache, dass die Ausgabe der Vorwoche noch unberührt auf ihrem Platz wartet gelesen zu werden. So auch diese Woche, ein untrügsames Zeichen, dass das Semester zu Ende geht und duzende von Klausuren, Semesterarbeiten und Praktikumsberichte korrigiert werden müssen. Dazu hatten wir diese Woche zwei Klausurtage für das Studienprogramm Gesellschaftstransformation, das im Herbst startet. Es waren sehr intensive Tage, die bei aller Arbeit, so richtig Lust aufs Studium gemacht haben. Tolle Themenkomplexe und interessante Praxisprojekte versprechen eine interessante Mischung zu werden.
Aber auch privat gab es Höhepunkte: Lilly hat ihre erste „Verkehrerziehung“ mit dem Fahrrad mit Spaß und Bravur bestanden und Aimée hat heute ihr erstes Zeugnis bekommen und wir sind alle mächtig stolz auf sie.

Kommentare:

Pastor Sandy hat gesagt…

à pros pros "wenn die zeit knapp wird".
auch bei mir ist sie grad knapp, deshalb bin ich noch nicht dazu gekommen, mich bei dir für die email nebst emerging church-powerpoint zu bedanken.
war sehr hilfreich! hab vielen lieben dank dafür.
die kollegen waren sehr begeistert und es war ein angeregter abend.
gruß
sandra

Tobias Faix hat gesagt…

Das freut mich! :)