Donnerstag, November 06, 2008

"Studiengang Geselschaftstransformation"

Diese Woche findet das erste Modul im Studienprogramm Gesellschaftstransformation in Marburg statt. 16 Studierenden setzen sich mit dem spannenden Thema „Kultur & Evangelium“ aus theologischer und soziologischer Sicht auseinander. Dabei ging es bisher vor allem um Grundsatzfragen die referiert, gemeinsam erarbeitet und diskutiert wurden, wie: Theologie als Handlungswissenschaft (Theologie als Ereignis), die Frage nach dem gesellschaftsrelevanten Auftrag für Christen und Gemeinden in AT und NT, die Korrelation von Wort & Tat als theologische Umsetzung für Beziehungsnetze, die Verdinglichung der Sprache als kulturelle Limitierung und die soziologischen und theologischen Folgen, soziokulturelle Analyse unserer Gesellschaftsformen, die Spannung des Menschen zwischen Gesellschaft und Individuum und vieles mehr. Dabei geht es zum einen um ein Verstehen und zum anderen auch darum, das Verstandene in die Praxis umzusetzen. Alle Studierenden entwickeln ein Praxisprojekt vor Ort in dem sie das Gelernte einbringen und Stück für Stück umsetzen. Diese Praxisprojekte finden im Kontext von Gemeinde, Gesellschaft und Mission statt und werden sich in den nächsten Monaten entwickeln. Ich bin sehr gespannt...

Kommentare:

LEONARDO IANTORNO hat gesagt…

Ja, das klingt spannend und es nervt, dass ich nicht dabei bin...würde gerne gleich damit anfangen :) Aber es freut mich, dass ihr gut startet!

Tobias Faix hat gesagt…

Es gibt imm eine "zweite Chance"! :)

Schön, dass das Solidfestival so gut war! Glückwunsch.