Sonntag, November 01, 2009

"Studientag mit Shane Claiborne & Chris Haw"


Heute wahr unser theologischer Studientag mit Shane Claiborne & Chris Haw und vielen Anderen in der Nähe von Gießen. Über 600 Leute kamen um sich von den beiden Amerikanern motivieren zu lassen Christsein gesellschaftsrelevant zu leben.
Einen kleinen Bericht dazu gibt es hier.

Kommentare:

Wolfgang hat gesagt…

Dein Gruß und das Dankeschön an die FeG Pohlheim wurde gestern Abend beim Abendmahl ausgerichtet. Freut mich, dass Du Dich bei uns wohl gefühlt hast!
Hätte gerne selbst teilgenommen, aber noch kann ich nicht auf 2 Hochzeiten tanzen.
Auf alle Fälle wünsche ich von Herzen, dass die guten Impulse des Studientages bei den Teilnehmern, in deren Leben, Gemeinden und Umfeld gute Kreise zieht!
Herzliche Grüße
Wolfgang

Tobias Faix hat gesagt…

Kann ich gut verstehen mit den zwei Hochzeiten! :)
Nochmals vielen Dank für die tolle Gastfreundschaft und das sichtbare Zeichne der Allianz.

Ösch hat gesagt…

Wird es die Vorträge von "Shane und Claine" :-) auch irgendwo zum runterladen geben?

Tobias Faix hat gesagt…

Theoretisch ja, hab eich mich aber nicht drum gekümmert, geplant hatten wir es jedenfalls. :)
Ich frage mal nach...

dasaweb hat gesagt…

Rohmaterial bitte an mich, dann stell ich es online.

Tobias Faix hat gesagt…

wenn ich es nur schon hätte... ;)

Anonym hat gesagt…

http://efeder.wordpress.com/texte/kuehnelt-leddihn/das-portland-manifest/
was hälst du davon?

Tobias Faix hat gesagt…

Mmmhhh, habe mir den Text und blog ein wenig angeschaut und kann ehrlich gesagt nicht so viel damit anfangen, da ist mir zu viel "Rechtspopulismus" dabei...

Jordanus hat gesagt…

ich bin überrascht; beim durchblättern von "jesus for president" kam mir das buch vor wie eine kleine kirchengeschichte? ich dachte eher, das wäre eine art apologie von emergent. so sah es aber gar nicht aus. es ist ein wirklich interessantes und sehr liebevoll gemachtes buch. kann man dazu irgendwo noch kompetente rezensionen lesen?

Tobias Faix hat gesagt…

Ja, stimmt, es ist eine Auslegung des AT, NT und bis heute aus dem Blickfeld von Gerechtigkeit & Armut in der Tradition der Täuferbewegung. Sehr inspirierend.
Hier eine kurze Kritik:
"Die politische Fantasie von Christen hervorlocken? ? so beschreiben die Autoren das Ziel dieses Buches. Jenseits von Parteipolitik und Präsidentschaftswahlkämpfen malen Claiborne und Haw das Bild einer Kirche vor Augen, die es gelernt hat, nach anderen Spielregeln zu leben als denen, die die politischen und wirtschaftlichen Credos der Gesellschaft vorgeben. Jesus ruft seine Nachfolger auf, mitten in der Welt anders zu leben ? als ?Herausgerufene?, die mit Glauben, Hoffnung, Liebe und Fantasie den Regeln des Reiches Gottes folgen. Theologie und Einblicke in die Lebenspraxis früherer und heutiger ?Heiliger? gehen eine aufrüttelnde, höchst unterhaltsame und inspirierende Verbindung ein. ?Jesus for President? bietet eine neue Perspektive auf die Verflechtungen von Kirche und Macht und regt dazu an, kreativ und kritisch die eigene Glaubenspraxis an den Maßstäben Jesu neu auszurichten. Ein Buch für alle, die Jesus folgen und im Geist der frühen Kirche das Reich Gottes in dieser Welt sichtbar machen möchten.