Mittwoch, Februar 17, 2010

"Warum ich als Christ nicht für schönes Wetter beten darf"

Kommentare:

tobi hat gesagt…

Sitzt du während des Videos bewusst in einem Poäng von IKEA? Oder ist das eine ALDI-Kopie davon?

Tobias Faix hat gesagt…

Original Ikea! ;)

tobi hat gesagt…

DAS hat natürlich Stil. :)

Tobias Faix hat gesagt…

Naja...:)

Anonym hat gesagt…

ganz ehrlich: ich bete trotzdem weiterhin (wenn auch nur punktuell) für schönes wetter. zum beispiel, wenn ich eine autopanne habe und vollgeregnet werde. das gegen die "wahren" bedürfnisse noch schlechter situierter menschen auszuspielen, finde ich unfair. und auch ein bisschen eindimensional.
das buch "würde jesus bei ikea einkaufen?" finde ich übrigens insgesamt sehr gut!
lg - ralf

Tobias Faix hat gesagt…

Ist ja zum Glück dein gutes Recht zu beten für was du willst. :)

Und du hast auch Recht mit der Einseitigkeit, aber die braucht es manchmal, um in die richtige Balance zum kommen...

Nur mit dem "Ausspielen", da denke ich, dass wir oft in einer "kapitalistischen Wohlstandsblase" hängen und der erweiterte Blick uns nur gut tun kann.

Anonym hat gesagt…

absolut, da gebe ich dir recht. ich glaube nur nicht, dass unser blick durch das bloße unterdrücken "egoistischer" gebetsanliegen automatisch erweitert wird. oder dass ich bei meiner nächsten autopanne instinktiv für regen in tansania beten sollte, während die nässe durch meine klamotten dringt.. :) ich verstehe aber natürlich dein anliegen. und ich teile es.
lg - ralf

Tobias Faix hat gesagt…

;)

Anonym hat gesagt…

wenn du gutes wetter haben willst dann betest du, dass es statt hier
irwo anders regnet, da wo die leute den regen brauchen...
du hilfst deinen leuten u. anderen leuten und zeigst nächstenliebe ;)
>> du schenkst den leuten den regenXD