Sonntag, April 11, 2010

"Auf den Spuren der Väter"


Ostern ist vorbei - Pfingsten kommt. Deshalb ein Hinweis auf eine Veranstaltung über Pfingsten auf die ich mich besonders freue, die JesusKonferenz auf dem Dünenhof. Dort darf ich an der Seite von Ron Sider und Gordan MacDonald reden, was eine besondere Ehre ist. Besonders Ron Sider begleitet mich seit vielen Jahrzehnten und jetzt habe ich die Möglichkeit ihn persönlich kennen zu lernen. Er gehört zusammen mit Jim Wallis und Tony Campolo zu den Begründern der linksevangelikalen Sozialethik – Leute, die nicht nur auf das Retten einzelner Menschen, sondern auf eine Veränderung von Strukturen in der Welt durch Transformation fordern. Das was wir heute als "ganzheitlich", "missional" oder "emergent" bezeichnen hat dort eine wichtge Wurzel. Ron Sider hat in den Achtzigern das in Deutschland extrem einflussreiche Buch "Der Weg durchs Nadelöhr – Reiche Christen und Welthunger" geschrieben, das eine ganze Generation beeinflusst hat. Ron Sider gehört zu den Gründervätern der Nachfolgegeneration, die seine Themen jetzt wieder entdeckt – von Leuten wie Brian McLaren bis hin zu Shane Claibourne, der bei Tony Campolo und Sider in Philadelphia studiert hat. Sider ist hauptberuflich Professor für Theologie, ganzheitlichen Dienst und öffentliche Politik, leitet die Initiative "Evangelicals for social action und ist Präsident des Sider Centers on Ministry & Public Policy.

Pfingsten 2010 auf dem Dünenhof: Change!

Kommentare:

Mortui Lutz hat gesagt…

I read ron's book on being christian in an age of hunger about 2 years ago. I would love 2 meet him - what a pity it's so far away!

susi_subkutan hat gesagt…

Freue mich, dich Pfingsten zu sehen! Da der link nicht funkltioniert, hier noch mal die Adresse: www. duenenhof.org

Tobias Faix hat gesagt…

Ah, danke. Korrigiert! ;)