Dienstag, August 03, 2010

„hessnatur statt H&M!?“



Im Zuge unserer langsamen Annäherung an ökologisch und sozialverträgliches Einkaufen haben wir letztes Jahr mit ein paar Lebensmitteln angefangen und uns dieses Jahr den ersten Kleidungsstücken zu widmen, meist über das Internet. Dann hat Christine im Urlaub in der „Einkaufsrevolution“ gelesen, dass ausgerechnet hessnatur der einzige deutsche Betrieb (sic!) ist der die Anforderung nach der CCC erfüllt (Öko & Sozialstandards). Dies ist ein Armutszeugnis für Deutschland und für uns Konsumenten. Anyway, wir dachten, wenn die Zentrale von hessnatur schon in unserer Nachbarschaft liegt (Butzbach), dann wäre es ja fast eine Sünde dort nicht einzukaufen. Aber da gab es ja auch eine ganze Menge Vorurteile was Ästhetik und Preis der dortigen Kleidung betrifft. Heute haben wir dann einen Familienausflug nach Butzbach gemacht und ich muss sagen, dass es ein sehr angenehmer Laden ist. Auffallend ist, dass es wie bei H&M wohl auch einen Einstellungskodex für Verkäuferinnen gibt, nur nach anderen Standards: alle waren ca. 50 Jahre und hatten graue kurzgeschnittene Haare. Freundlich haben sie uns geholfen und beraten, so dass wir für die Kinder und Christine tatsächliche Kleider gefunden haben, die gut aussehen, passen und auch noch bezahlbar sind. Überhaupt sind die Preise nicht dramatisch höher wie gedacht. Nur für Herren gab es nicht die ganz große Auswahl und irgendwie hat es auch nicht meinen Stil getroffen. Schade. Aber insgesamt war es eine gute Erfahrung und wir werden weiter kleine Schritte in Richtung Einkaufsrevolution gehen...

Kommentare:

Simon de Vries hat gesagt…

Wenn du dir genau zu den Verkäuferinnen noch ein jeweils ein buntes Halstuch dazu denkst, hast du fast schon den perfekten Kirchenvorstand einer evangelisch-lutherischen Kleinstadtgemeinde.

Tobias Faix hat gesagt…

Hab ich schon mal gesagt, dass ich deinen Humor liebe? ;)

Kathrin hat gesagt…

He, dann wart ihr ja nur 500 Meter von meinem Zuhause entfernt...

In dem Laden war ich auch schon des öfterne einkaufen!

Habt ihr denn auch sonst noch was von dem schönen Butzbach gesehen?

Gruß KAtti

Tobias Faix hat gesagt…

Ja, wir waren ganz beeindruckt vom Industriegebiet! ;)

by the way, ich habe gerade deinem Mann gemailt. Seid ihr gerade alle drei in Butzbach?

Kathrin hat gesagt…

nee, grade nicht! Aber wahrscheinlich Ende September!?! Lust auf eine Treffen bei euch? Genauere Termin folgen ...

Sofie hat gesagt…

Ich lese immer gerne die Beiträge auf deinem blog und ich mache mir auch schon länger Gedanken über Konsumverhalten.
Etwas ironisch finde ich es allerdings, daß du das Buch „Einkaufsrevolution“ dann mit amazon verlinkst, die sind in verschiedener Hinsicht nicht sehr vorbildlich. Alternativen sind z.B. http://www.bookzilla.de/ oder http://baerfuss.de/ oder einfach das lokale Buchgeschäft deines Vertrauens :-)

Tobias Faix hat gesagt…

@Kathrin: Ja klar, sehr gerne, meldet euch, wenn ihr wisst, wann ihr in MR seid...

Tobias Faix hat gesagt…

@sofie:Danke, da hast du Recht, gute Alternativen. Es gibt noch so einige "Unstimmigkeiten" an denen ich arbeiten kann...:)

Tobias Rautenberg hat gesagt…

Heute um 21.45 Uhr zeigt die ARD endlich den Bericht über das Geschäftsverhalten von KiK. Das macht das Einkaufen bei hessnatur noch attraktiver - und vielleicht erweitern sie ja das Sortiment für anspruchsvolle Kunden weiter ... LG, Tobias

Tobias Faix hat gesagt…

guter tipp. danke.

Mane hat gesagt…

Zitiert aus einer Amazonrezension:

...Unternehmen wie Alnatura, hessnatur oder die GLS-Bank dachten bereits an einen ökologisch-ethischen Breitenmarkt, als erst eine kleine Subkultur von diesen Ideen überzeugt war. ....
Für all diese Unternehmen spielt die Anthroposophie bei der Gründung, in der Mitarbeiterbildung oder auch in der Firmenphilosophie selbst eine zentrale Rolle. ....

Soviel zur Mitarbeiterfrage...und zur Frage nach der Gewinnverwendung...

Tobias Faix hat gesagt…

@Mane: mit der Verbundenheit zur Anthroposophie stimmt, was ja aber nicht heißt, dass die Sache an sich schlecht ist, es zeigt nur, dass es Schade ist, dass Christen sowas nicht schaffen oder noch nicht?

Zur Gewinnverwendung: das ist ja ihr großes Recht, viel riskiert zu Zeiten in denen viele noch nicht an Umwelt und FairTrade gedacht haben, so Unternehmen wünsche ich mir mehr...

Ilona hat gesagt…

Die Baby-Sachen von hess natur sind toll! :-)

Frage mich, was schlimmer ist: Dass hess natur der Anthroposophie nahesteht oder dass KIK & Co. systematisch Menschen ausbeuten...

Falls ich dann noch wach bin, werd ich mir "Die KIK-Story" mal ansehen. Danke für den Tipp, Herr Rautenberg! ;-)

Tobias Faix hat gesagt…

@tobias: Danke für den tv-tipp. war sehr informativ...