Montag, November 01, 2010

"Studienprogramm Gesellschaftstransformation"

Heute starteten zwei Präsensmodule im Studienprogramm Gesellschaftstransformation. Im Modul 1 haben 18 neue Studenten angefangen und nähern sich diese Woche in unterschiedlichen Disziplinen dem doch recht sperrigen Begriff „Gesellschaftstransformation“. Ihnen helfen dabei unser Dozententeam bestehend aus: Tobias Künkler, Stefan Bösner, Volker Brecht und Johannes Reimer. Im Modul 5 ging es heute um die Erarbeitung und Explikation von ‚Analysewerkzeugen’ – Die Kultur- und Gesellschaftstheorie Pierre Bourdieus. Vor allem für Theologinnen und Theologen sehr herausfordernd. Morgen kommen Prof Dr. Zulehner und Christian Brudereck und es geht um „GottesSehnsucht“: Spirituelle Suche in säkularer Kultur: Was suchen Menschen heute wirklich? Neben den spannenden Inhalten faszinieren mich immer wieder die verschiedenen Studierenden und ihre kreativen Projekte, da bin ich gerne Lernender….

Kommentare:

Philipp Mertens hat gesagt…

Also, Toby, ich bin immer wieder fasziniert von Eurem Studiengang dort. Die Themen erscheinen mir allesamt so relevant. Vielleicht muß ich ja doch nochmal irgendwann zum Studium vorbeikommen, wer weiß;-). Aber zumindest könnte es was mit dem Studientag im Februar werden. N.T. Wright kann ich mir doch nicht entgehen lassen. Also, weiter so mit dem Studiengang - volle Ermutigung meinerseits!!

Ciao,
Phil

P.S. Vielleicht wird es tatsächlich was mit dem Emergent Forum. Dann komm ich auf jeden Fall auf den Kaffee zurück;-).

Tobias Faix hat gesagt…

Danke! ;)

Ja, mit dem Kaffee ist "gepongt", entweder auf dem Forum oder zusammen mit NT Wright! :)

Tobias Faix hat gesagt…

P.S. Finde deine GEdanken zu "Bonhoeffer und Freikirche" sehr spannend, woher kommt deine Bonhoefferbegeisterung?

Philipp Mertens hat gesagt…

Hey Toby!
Du, habe mit der Bonhoeffer-Lektüre während der Uni angefangen, und sein Denken hat mich immer wieder begeistert. Für mich war er eine Art prophetische Figur, die Leben und Lehre nicht nur zusammengedacht, sondern auch gelebt hat. Das fasziniert mich. Auch vieles andere von ihm.

Überlege deshalb seit Längerem immer wieder, ob ich nicht Bonhoeffer mal noch genauer in einer Dissertation untersuchen sollte - vielleicht in Gegenüberstellung zu Abraham Heschel. Sehe nämlich (zumindest auf den ersten Blick) sehr spannende Parallelen in der Biographie wie im Denken. Aber das ist noch nicht spruchreif, deshalb halte ich mich da lieber etwas bedeckter mit. Wäre aber schon echt was...

Danke Dir fürs Kompliment im übrigen, und ich freu mich dann auf unsere erste Live-Konversation face-to-face. Habe am Samstag übrigens Anke Wiedekind kennengelernt, die mir von Eurem Mentorennetzwerk erzählt hat. Klingt total super, werde mich darüber mal bei Gelegenheit weiter schlau machen. Echt cool!!

Mach's gut und bis die Tage,
Philipp