Freitag, Dezember 24, 2010

"Schöne Weihnachten 2010"



Allen ein friedliches & gesegnetes Weihnachten mit Jesaja 9:
1 Das Volk, das im Dunkeln lebt, sieht ein großes Licht; für alle, die im Land der Finsternis wohnen, leuchtet ein Licht auf. 2 Herr, du vermehrst sie und schenkst ihnen große Freude. Sie freuen sich vor dir wie bei der Ernte und wie beim Verteilen der Kriegsbeute. 3 Wie damals, als du das Volk von den Midianitern befreit hast, zerbrichst du das Joch der Fremdherrschaft, das auf ihnen lastet, und den Stock, mit dem sie zur Zwangsarbeit angetrieben werden. 4 Die Soldatenstiefel, deren dröhnenden Marschtritt sie noch im Ohr haben, und die blutbefleckten Soldatenmäntel werden ins Feuer geworfen und verbrannt. 5 Denn ein Kind ist geboren, der künftige König ist uns geschenkt! Und das sind die Ehrennamen, die ihm gegeben werden: umsichtiger Herrscher, mächtiger Held, ewiger Vater, Friedensfürst. 6 Seine Macht wird weit reichen und dauerhafter Frieden wird einkehren. Er wird auf dem Thron Davids regieren und seine Herrschaft wird für immer Bestand haben, weil er sich an die Rechtsordnungen Gottes hält. Der Herr, der Herrscher der Welt, hat es so beschlossen und wird es tun.

Montag, Dezember 20, 2010

„Vater-Tochter-Dialog 42“

Der lange Weg Vegetarierin zu bleiben. Nach dem Lilly vor zwei Jahren schon mal einen Anlauf genommen hat, steht jetzt der Beschluss unwiderruflich fest: „Ich werde Vegetarierin!“ Daraus ergeben sich tägliche Dialoge wie beispielsweise dieser:

Lilly: Ich esse kein Fleisch mehr, nie wieder!
Aimee: Das schaffst du doch wieder nicht.
Lilly. Doch , ich schaff das.
Aimée: Wetten nicht!
Lilly: (energisch) Wetten doch! Mindestens eine Woche.
Aimée: Oh, eine Woche wurde ich auch schaffen...
Lilly. Ok, dann bis Weihnachten.
Aimée: Papa, hol mal Lillys Lieblingswurst...
Lilly: Das ist gemein!
Vater: So, jetzt ist gut. Esst einfach das was da ist...
...
alles essen und Lilly ist ganz stolz den „Angriff“ abgewehrt zu haben.
Lilly: Mama, weißt du, dass es gar nicht so einfach ist Vegetarierin zu sein.
Mama: Ich finde es wirklich toll und bewundernswert, wie du das durchhältst.
Lilly: Mama, der Trick ist, du musst dir einfach vorstellen, dass das totes Tier ist, dann ist es ganz einfach...

Zum Thema ein netter Artikel aus der Süddeutschen.