Freitag, März 18, 2011

"Was Japan für unser Land bedeuten sollte?"

Heute bekam ich einen Anruf und mir wurde die Frage gestellt: "Was Japan für unser Land bedeuten sollte?". Keine einfache Frage, zum einen weil die Katastrophe in Japan noch im vollen Gange ist und meine Gedanken und Gebete überhaupt erst versuchen zu verstehen, was dort gerade passiert, zum anderen kommen reflexartig Gedanken hoch, die schon lange schlummern und durch die Katastrophe an die Oberfläche drücken. Fragen nach der Atom- und Energiepolitik der Regierung und meinen eigenen Umgang mit Ressourcen. Fragen nach einer Sozial- und Umweltethik? Die Frage, warum Sünden in vielen unserer Gemeinden auf der moralischen Ebene gesehen, aber in strukturellen Zusammenhängen eher übersehen werden? Und dies sind nur einige Fragen, es gibt sicher noch mehr, doch die Grundfrage bleibt: Was sollen wir von Japan lernen? Und ist das überhaupt möglich? Oder ist in ein paar Monaten eh wieder alles "business as usual"?

Sonntag, März 13, 2011

"Hagen Rether in Marburg"



Am Wochenende war Hagen Rether in Marburg und ich habe mir den politischen Kabarettisten live angesehen und muss sagen, dass er großartig war. Zwar ist mir das Lachen vor „lauter Wahrheit“ manchmal im Halse steckengeblieben, aber Rether versteht es intelligent Zusammenhänge und Hintergründe darzulegen und pointiert den Finger in die Wunder der öffentlichen Meinungsmache zu legen. Dies ist nicht immer angenehm und dem muss ich nicht immer zustimmen, aber es hat eine Menge Stoff zum Nachdenken gegeben. Außerdem waren einfach viele „schöne Sätze“ wie „Der Dalai Lama ist der Peter Lustig für enttäuschte Christen“ dabei!