Montag, August 20, 2012

„Aleppo: Beten für Syrien – einstehen für die Geschwister“

Seit Wochen spitzt sich die Schlacht um Aleppo zu, die Stadt die als zentrale Wirtschaftsmetropole und als „Juwel in Syriens Krone“ gilt. Die Lage ist katastrophal und ich gebe zu, dass ich als außenstehender Beobachter die Lage kaum einschätzen kann. Aber das Leid zehntausender Zivilisten schreit „zum Himmel“ und die Menschen brauchen unsere Unterstützung in Gebet, Aufklärung und Spenden. Ich muss gestehen, dass Aleppo erst durch den Bürgerkrieg in mein Blickfeld gekommen ist und ich zum Beispiel nicht wusste, dass etwa 12 % der Einwohner von Aleppo christlichen Kirchen angehören, die meisten von ihnen sind Armenier. Die Christen konnten in den vergangenen Jahren in Freiheit leben und ihre kirchliche, soziale und pädagogische Arbeit entfalten. Offiziell gibt es in Aleppo 45 Kirchen, darunter auch einige evangelische Gemeinden. Der christliche Hilfsbund im Orient e.V. schreibt in seinem neusten Newsletter: „Die Kirchen haben sich zusammengetan und leisten eine unglaubliche Arbeit unter den Flüchtlingen. Die Verantwortlichen erlauben dabei nur Christen, die humanitäre Hilfe auszuteilen. Unsere Leute tun da eine sehr gute Arbeit. Wie haben Kinderstunden angefangen für die tausenden Flüchtlingskinder, wir verteilen Brot und einige Konserven (soweit wir welche bekommen können).“ Eine wichtige Arbeit, die unsere Unterstützung verdient.

Kommentare:

Andreas Baumann hat gesagt…

Hallo Toby,

danke für den Hinweis! Wir versuchen jetzt alle neuen Infos, die wir von den Christen in Aleppo/Syrien bekommen,so schnell wie möglich direkt ins Netz zu stellen, so dass man verfolgen kann, was sich dort tut! Wir hoffen, dass viele Anteil nehmen und mitbeten! Die Seite auf der alles veröffentlicht wird, ist:

www.syrien.webnode.com

Tobias Faix hat gesagt…

Super, vielen Dank für eure tolle Arbeit!