Donnerstag, Juli 10, 2014

„Warum Margot Käßmann denkt, dass Luther heute stolz wäre“




Es war ihre Kirche, in der sie in den Kindergottesdienst ging, konfirmiert wurde und den Jugendkreis besuchte: die Herrenwaldkirche Stadtallendorf. Aus Kostengründen wurde sie jetzt geschlossen. Doch dann kam Jumpers mit vielen jungen Menschen und neuen Ideen. Ideen für eine neue Nutzung der Kirche, ganz anders, etwas fremd, aber frisch und voller Elan. Die Kirche wurde Jumpers übergegeben, um einen Winterspielplatz, ein Bildungs- und Begegnungszentrum und einen Treffpunkt für alle 72 in Stadtallendorf lebenden Nationalitäten aufzubauen. Heute war Einweihung, Übergabe und Eröffnung und viele aus Politik, Kirche und Wirtschaft kamen, um ihre Stadtallendorfer Kirche zu ihrem Stadtallendorfer Projekt zu machen und eben auch Margot Käßmann. Sie kam zurück an den Ort ihrer Kindheit und Jugend und erzählte locker von ihren ersten Tanzversuchen und begeistert vom Reformationsjahr 2017, deren Botschafterin sie ist und dann sagte sie es: „Luther wäre stolz auf Jumpers, weil er immer für neue Formen von Kirche war und das erleben wir hier gerade.“ Applaus. Denn auch in dieser neuen Kirche wohnt Gott und begegnet den Menschen, die er liebt und wertschätzt. Dafür steht Jumpers, Jugend mit Perspektive.

Montag, Juli 07, 2014

„Fit für die Welt. Theologiestudium macht fit und fertig“






So lautete das Motto auf der GBFE Absolvierungsfeier letzte Woche. 14 Studierende unseres Studienprogramms Gesellschaftstransformation haben feierlich ihren MTh Abschluss von der UNISA überreicht bekommen. Ein erhebender Moment für die Studierenden, die an spannenden Themen geforscht haben und auch für uns Dozierenden, die diesen Prozess begleitet haben. Umrahmt von toller Musik gab es einen Festvortrag von Dr. Bernhard Ott über das schöne zweideutige Thema „Fit für die Welt. Theologiestudium macht fit und fertig“. Anhand der Emmausgeschichte (Lukas 24) hat Ott anschaulich die „Pädagogik Jesu“ dargestellt und aufgezeigt, wie Jesus seine Nachfolger in sieben Schritten „Kompetenzen lehrt“. Natürlich waren in dieser Woche auch wieder Professoren unserer Partneruniversität aus Südafrika da. Dr. Elsabe Klopers (aus der Praktischen Theologie) sprach über das aktuelle Thema „Warum Menschen in die Kirche gehen? Gottesdienst in zerbrechlichen Welten“ und Dr. Zuze Banda (Head oft he Dep Christian Spirituality, Church History and Missiology) sprach über das spannende südafrikanische Phänomen der „Zuggottesdienste“ (Church on Train Wheels). Außerdem gab es rund um die Absolvierung so genannte Werkstattberichte, bei denen aktuelle Studierende ihren aktuellen Forschungsstand ihrer Masterarbeiten präsentierten und von Studierenden und Dozierenden Feedback bekommen haben. Heute geht es schon wieder mit den Modulen 4 und 8 unserer Transformationsstudien weiter, wir erwarten über 60 Studierende zu spannenden Themen von der neuen Paulusperspektive und dem Reich Gottes über politische Rahmenbedingungen in der Entwicklungszusammenarbeit bis zum Entwurf einer  Public Theology.